06-07-2016 Newsletter

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

hand2HATUNE FOUNDATION

Update Juli 2016

 

 

Lieber Freund,

 Mitte Juni besuchte Schwester Hatune erneut Flüchtlinge im Irak und der Türkei.

„Christen und andere Minderheiten erleben dort jeden Tag, dass Muslime besser behandelt werden; in den Lagern, weil die Mitarbeiter des UNHCR Muslime sind; sie hören aber auch von ihren Verwandten, dass diese in den Flüchtlingslagern in Europa schlecht behandelt werden – von Muslimen. Sie sind total niedergeschlagen.“

Lesen Sie den gesamten Reisebericht von Schwester Hatune hier http://deutsch.hatunefoundation.com/start/wir-bringen-hilfe-dorthin-wo-andere-nur-chaos-stiften/

Die israelische Journalistin Polina Garaev berichtet aus Warburg

In Warburg kümmert sich die Stiftung um Flüchtlinge aus dem Nahen Osten, gibt ihnen dort eine Behausung, Sprachkurse und Arbeit. Ende Juni kam die israelische Journalistin Polina Garaev zu Besuch, um Schwester Hatune und einige der Flüchtlinge zu interviewen.

Hatune and Hans Erling

„Alle jesidischen Flüchtlinge erzählen ähnliche Horrorgeschichten. Hassan, der aus dem Sindschar- Gebirge floh, nachdem es ein ganzes Jahr vom IS besetzt war, erinnert sich, wie die Islamisten seinen Cousin gefangen nahmen: „Sie sagten ihm, er müsse zum Islam konvertieren, und er müsse ihnen auch seine Tochter geben, wenn sie es verlangen. Sie war neun Jahre alt, und an einem Tag wurde sie von sieben Männern vergewaltigt.“ Eine andere Verwandte von ihm, 13 Jahre alt, starb an den Folgen der wiederholten Vergewaltigungen.“

Lesen Sie Polinas gesamten Artikel hier (in englischer Sprache):
http://hatunefoundation.com/international/yazidi-refugees-in-germany/

 

Sollten politische Schulen Unterstützung durch die Regierung erhalten – besonders in westlich säkularen Gesellschaften?

In dieser Woche bekam Dänemark eine neue Schule. Eine islamische Hochschule. Nicht alle sind mit dieser Entscheidung glücklich. Steffen Mortensen, Vorstandsmitglied in der Hatune Foundation Schweden, schrieb einen Artikel bezüglich der fortschreitenden Islamisierung Europas – und Dänemarks insbesondere.

Lesen Sie Steffen Mortensens Gedanken dazu hier: Link is missing, because not yet posted on german website

 

Und natürlich, bitte nicht vergessen: unsere Bona Fortuna Schule in Kathmandu hat gerade eröffnet. Wir benötigen weitere Sponsoren für dieses Projekt.

Die Bona Fortuna Schule bietet Bildung für 50 Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren, die aus armen Familien kommen.

Lesen Sie mehr, wie Sie für einen Betrag von 5€ im Monat, über einen Zeitraum von 4 Jahren, Anteilseigner von 1/100 dieser Schule in einem der ärmsten Länder der Welt werden können! http://deutsch.hatunefoundation.com/start/die-bona-fortuna-schule/

Bitte bezeichnen Sie dafür Ihre Spende mit „BFS“ – und wir werden Sie umgehend kontaktieren.

 

Wie immer werden wir alle Spenden vollständig zur Hilfe der Armen und Verfolgten ausgeben.

 

Den nächsten Newsletter planen wir für den 20. August

Die besten Wünsche, und

Gott segne Sie alle, von

Schwester Hatune & dem Team der Stiftung

 

Logo-International (1)Hatune Foundation

Neuer Weg 2
34414 Warburg

 

Veröffentlicht von:
Hans Erling Jensen

International Director
Hatune Foundation

+46 707 85 57

director@hatunefoundation.com

Wenn Sie ihre Daten ändern wollen, benutzen Sie bitte diese E-mail- Adresse.

Wenn Sie den Newsletter abbestellen wollen, ebenso.

Back to Top